Blume mit Logo
Blume mit Logo
Bestattungen
Bestattungen

Erdbestattung: Die älteste Form der Bestattung

Erdbestattung © 1und1 my Website

Unter einer Erdbestattung versteht man die Beisetzung des Leichnams in einem Grab in der Erde. Eine religiöse Erdbestattung wird als Beerdigung bezeichnet und leitet sich aus der seit Jahrtausenden im Judentum, Christentum und Islam gebotenen Bestattungsform her.

 

 

 

 

 

  • Nach dem Trauergottesdienst wird der Sarg auf einem Wagen zur Grabstätte gefahren, voran geht der Trauerredner, gefolgt von den Angehörigen.
  • An der Grabstätte hält der Pfarrer/ Priester/ Trauerredner eine Rede.
  • Die Sargträger lassen den Sarg auf Zeichen des Redners in die Grabstätte.
  • Die Trauergäste erweisen der/dem Verstorbenen und den Angehörigen die letzte Ehre.

 

Es muss betont werden, dass obige Verfahrensweise die übliche, jedoch nicht die einzig mögliche ist. Sollten Sie besondere Wünsche und Vorstellungen haben, werden wir Sie gerne beraten.

 

Bei einer Erdbestattung kann zwischen den nachfolgend aufgeführten Grabarten gewählt werden:

 

  • Reihengrabstätte: Zuteilung des Grabes, ausschließlich Beisetzung des Verstorbenen, keine Verlängerung der Ruhefrist
  • Wahlgrabstätte: Einzel- oder Doppelgrabstelle, individuelle Auswahl, Möglichkeit mehrerer Beisetzungen, Verlängerung der Ruhefrist möglich

 

Angehörige und Hinterbliebene können, wann immer sie das Bedürfnis haben, diesen Ort der Trauer aufsuchen, ihn gestalten und dem Verstorbenen dort nah sein.





24 Stunden für Sie erreichbar

Wir sind Tag und Nacht für Sie erreichbar, auch an Sonn- und Feiertagen:

 

Tel.: +49 5324 2288

  

E-Mail:
info@bause-bestattungen.de

 

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Wir sind Mitglied im

Landesfachverband Bestattungsgewerbe Niedersachsen e.V.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bause Bestattungen